Zum Inhalt

Zur Navigation

Physiotherapie in Imst

Die Physiotherapie versucht mittels gut dosierter und systematischer Handgriffe und gezielten Bewegungsübungen die statischen Änderungen des Körpers, Verschiebungen, Blockaden, Fehlspannungen usw. zu korrigieren, die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und die ursprüngliche Mobilität wieder herzustellen.

Wir nützen unsere diagnostischen und auf klinischer Argumentation basierenden, wie auch pädagogischen und manuellen Kompetenzen.

Die Behandlung zielt auf

 

Wir behandeln sie bei

Wirbelsäulenbeschwerden

Bandscheibenproblematik (Prolaps, Protrusion), Rückenschmerzen, Ischialgie, Lumbalgie, Skoliose, Halswirbelsäulenbeschwerden (Cervikalsyndrom) , Verspannungen, Wirbelsäulenbeschwerden durch Fehlhaltung.

Gelenksproblematik

Gelenkfehlstellungen, Unbeweglichkeit, Frozen Shoulder, Impingement, Arthrose, rheumatische Arthritis

Gestörte Roll-Gleit-Mechanismus

Wir behandeln sie auch bei

Verletzungen des Bewegungsapparates z. B. nach Sport- und Freizeitunfällen oder Stürzen und nach Operationen, Kapsel- und Bandverletzungen, Meniskus-Problematik, Kreuzband-Problematik,

Instabilität, Rehabilitation nach neuer Hüfte (total hip) oder neuem Knie (total knee),

Tennis-Ellbogen, Golfer-Ellbogen u.v.m.

bei Funktionsstörungen des Atmungssystem (Asthma, COPD)

Auch Beckenbodentraining wird bei uns häufig eingesetzt, z. B. bei Harnverlust, nach Operation der Gebärmutter oder Prostata, bei nicht richtig physiologischer Bewegung der Blase, Gebärmutter, Prostata.

Geburtsvorbereitungen, vor allem aber auch nach der Geburt.

Bildergalerie